Sie planen etwas ganz Besonderes als Betriebsausflug? Oder Sie möchten sich und Ihrer Familie/ Ihren Freunden etwas Außergewöhnliches gönnen?
Erkunden Sie mit einer geführten Studientour das Ruhrgebiet, sei es per Rad, per Pedes oder per Bus!
Entdecken Sie das Ruhrgebiet von einer neuen Seite und lassen Sie sich überraschen, wie sich seine Highlights auf grünen Wegen erreichen lassen. Wagen Sie einen Kurzurlaub per Rad im Ruhrgebiet!

Beispiele für Echtnahdran-Touren per Rad als Tagestour oder Mehrtagestour

Diese Touren stellen nur eine kleine Auswahl möglicher Ziel dar. Sie können selbstverständlich auf Wunsch gekürzt oder verändert werden. Sie können Ihnen einige Anregungen für die vielfältigen Möglichkeiten im Ruhrgebiet geben.

Tagestouren

  • Mit dem Fahrrad durch das neue Emschertal
    Der autofreie Weg führt uns - mitten im Industrierevier - durch das Waldgebiet des Emscherbruchs, ein Naturareal, dessen Vielfalt und Geschichte Sie überraschen wird. Am Kulturkanal erfahren Sie dann, was eine Wasserstraße zum Kulturträger macht - und entdecken beispielsweise die Künstlerzeche Unser Fritz. Vorbei an Hafenanlagen, Bergbaurelikten, Kunst und überraschenden mittelalterlichen Spuren adligen und bürgerlich-bäuerlichen Wohnens radeln wir autofrei ostwärts zum "Herner Meer" und entdecken die "Emscherkunst": moderne Skulpturen international renommierter Künstler sowie umgebaute Kläranlagen.
    Selbstverständlich steht auch eine Arbeitersiedlung auf unserem Programm: die Gartenstadtsiedlung Teutoburgia zählt zu den schönsten im Revier.
    Der Rückweg geht entlang des Emscherparkwegs, vorbei am Umspannwerk Recklinghausen, das gleichzeitig ein Strommuseum ist, über die Drachenbrücke zur Zeche Ewald.
    ca. 40 km, eben
    Kosten: 39
  • Industriebarone und Krautjunker: Zeche Ewald, die Schlösser Herten und Westerholt
    Schloss Berge Die gemütliche Radtour entführt Sie auf grünen autofreien Wegen in die wechselvolle Vergangenheit in der Metropole Ruhr. An vorindustrielle Zeiten erinnern das repräsentative Schloss Herten der früheren Statthalter des Vestes Recklinghausen, das als bedeutendstes spätgotisches Wasserschloss Nordwestdeutschlands gilt, und Westerholt. Hier verbinden sich im noch Privatbesitz befindlichen Schloss des Grafen von Westerholt und im angrenzenden Alten Dorf mit seinen anheimelnden Fachwerkhäusern Vergangenheit und lebendige Gegenwart. Der Startort Zeche Ewald erzählt von Ankunft und Weggang der Industriebarone und des Kohlebergbaus.
    Länge: ca. 30 km,
    Dauer: ca. 6 Std.
    Startmöglichkeiten: Zeche Ewald oder ein anderes der drei Ziele oder nach Vereinbarung möglich in Gladbeck, Gelsenkirchen oder Essen (dann ca. 30 km mehr)
    Radverleih möglich über Besucherzentrum Hoheward oder Revierrad Zollverein, Preis auf Anfrage
  • Wege der Kohle: Zollverein, Gahlenscher Kohlenweg und Künstlerzeche Unser Fritz
    Zollverein Die gemütliche Radtour führt mit kurzweiligen Erläuterungen auf grünen, autofreien und unterschiedlichen Wegen durch den Emscherbruch über die alten Kohletransportwege Erzbahntrasse und den Gahlenschen Kohlenweg zur Künstlerzeche Unser Fritz und zum Weltkulturerbe Zollverein. Zurück geht es über den Norsternpark mit seinem neuen "Herkules", der eine weitere neue Zechennutzung zeigt.
    Start und Ende: Zeche Ewald oder Nordsternpark Gelsenkirchen (dort Radverleih möglich)
    Länge: ca. 8 Std, ca. 55 km, inkl. mögl. Einkehr
    Preis auf Anfrage
  • Kirchen und Glaubensvielfalt: Konfessionen, Reformation und Hexen
    Orthodoxe Kirche Das Ruhrgebiet kann auf eine vielfältige und spannende Konfessionsgeschichte zurückblicken, die sich auch in ihren sakralen Bauten spiegelt. Die wechselvolle Geschichte der Konfessionen spiegelt die jahrhundertealte Kapelle an Schloss Herten, die außerdem mit einem Altar des berühmten Barockbaumeisters Schlaun aufwarten kann. Wollten Sie schon immer einmal etwas über Hexenverfolgung erfahren? An eine traurige Geschichte erinnert die "Sieben-Schmerzen-Kapelle" mitten im Westerholter Wald.
    Weiter steht die älteste evangelische Kirche Gelsenkirchens auf dem Programm mit ihrem berühmten westfälischen Abendmahl, die Bleckkirche.
    Neue Migrationsgschichte wird sichtbar durch einen Neubau einer griechisch-orthodoxen Kirche in Herten, die durch ihre Optik Griechenland im Revier erstehen lässt.
    Die Radtour verspricht Ihnen Entspannung in der Natur kombiniert mit Kleinoden der westfälischen Kirchenkunst. Auch das leibliche Wohl kommt nicht zu kurz.
    Länge: ca. 45 km
    Dauer: ca.5- 6 Std.
    Start: Schloss Herten oder Tourismusbüro Herten, dort Radverleih möglich
    Preis auf Anfrage
  • Das schwarze Dreigestirn
  • Parkhüpfen am Schwarzbach
  • Schöner wohnen - Arbeitersiedlungen im Ruhrgebiet
  • Zu verschiedenen Gartenstadt- und Arbeitersiedlungen führen abwechslungsreiche Touren in unterschiedlicher Länge:
    Margarethenhöhe - Beispielhafte Krupp-Siedlungen: Margarethenhöhe und "Kappeskolonie"
    - Wohnen von Genossen und Bossen: Eisenheim, Grafenbusch und Ebel
    - Arbeitersiedlungen im Grünen: Schieven-und Schüngelbergsiedlung
    - Gartenstädte im Emscherraum: Teutoburgia und Schüngelberg
    - Arbeitersiedlung und Loft: Dahlhauser Heide und Luxusleben im Malakowturm

  • Parks und Gärten im Wandel der Zeiten
  • Stadtgarten Gelsenkirchen Parks sind aus der Stadt nicht wegzudenken. Sie machen sie als grüne Lungen und Erholungsgebiete lebenswert. In der Metropole Ruhr existieren Parks mit sehr unterschiedlichem Charakter, die etwas über die Sozial- und Mentalitätsgeschichte des Ruhrgebiets erzählen. Mehrere Radtouren stehen zur Wahl, um die Parkanlagen mit neuen Augen zu sehen.
    - Gartenstadt Gelsenkirchen: Außergewöhnliche Parks und Gärten durch die Zeiten
    - Schlossparks und Bürgergärten
    - Parks in Oberhausen

  • Die Wiege des Ruhrgebiets: Anthonyhütte und Eisenheim in Oberhausen
  • Anthonyhütte

    Sprechen Sie uns an! Wir entwickeln die genau für Sie passende Tour und führen Sie auf Schleichwegen oder ehemaligen Eisenbahntrassen nahezu autofrei zu (fast) jedem gewünschten Ziel im Ruhrgebiet. Dazu bieten wir Ihnen spannende Geschichte(n)zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten und urige Einkehrmöglichkeiten - das Ganze in gemütlichem Tempo.

    Mehrtagestouren

    Es handelt sich dabei um Zwei-Tagestouren, die oft zu Drei-Tagestouren verändert werden können.
    2-Tagestour: Königsetappen an der Ruhr (auch als 3-Tagestour bis Mülheim möglich)
    2-Tagestour: Westfälische Emscherschlösser zwischen Lippe und Ruhr
    Gartenschauen und mehr
    Der Gahlensche Kohlenweg - ein frühes Zeugnis des Kohlentransports und seine Wiederentdeckung
    3-Tagestour: Bedeutendes im Stevertal - der Klassiker

    Weitere thematische Angebote

    Anmeldung und Info unter:

    echtnahdran@email.de
    Tel: 02043/39939
    Mobil: 0160/94 95 92 48
    zurück zu Studientouren

    zu Rad/Regioguide

    Home